Die Bewohner

Gründer und Träger der ökumenischen Siedlung sind Glieder der Bruderschaft vom gemeinsamen Leben und die Fokolar-Bewegung.

Die Bewohner sind geprägt von unterschiedlichen Glaubenserfahrungen und Traditionen; weil der Bruderschaft vom gemeinsamen Leben vor allem evangelische Christen angehören, während die Fokolar-Bewegung ihre Wurzeln in der katholischen Kirche hat. Viele Berufsgruppen, Nationalitäten und alle Altersstufen sind vertreten. Doch sie alle haben in ihrem Leben eine Entscheidung für Gott getroffen und sind seinem Ruf gefolgt.

Als "Bewohner auf Zeit" kommen zumeist Jugendliche, die für eine gewisse Zeit am Leben der Siedlung teilnehmen. So findet zum Beispiel jedes Jahr in der ersten Augustwoche die "Ottmaringer Jugendwoche" statt, zu der junge Leute aus ganz Europa anreisen.

Einige Bewohner

NEUJAHRSEMPFANG AM 19. 1. 2014

Frau Dr. Annette Schavan zu Besuch in Ottmaring

 

 

 

 

Doris Scheimann, Fokolarin (17. 10. 1956 - 7. 11. 2013)

"Jeder, der Haus oder Brüder oder Schwestern oder Mutter oder Vater oder Kinder oder Äcker um meinetwillen oder um des Evangeliums willen verlässt, wird das Hunderfache dafür erhalten ... und in der kommenden Welt das ewige Leben."    (Markus, 10, 29-30)


Ökumenisches Lebenszentrum Ottmaring Geschichte und Vision